zurück zur Startseite!
Agiorgitiko Weinempfehlung
Farbe & Geschmack:

Die dunkelroten, fast schwarzen Beeren und die weichen Tannine bieten exzellente Voraussetzungen, um grandiose Weine herzustellen. Die Rebe entwickelt ein unverwechselbares, komplexes Bouquet welches nach roten Früchten (Johannisbeere) schmeckt mit einem langen Abgang.

Anbaugebiet: Hauptsächlich in der Präfektur von Korinth, im Gebiet von Nemea.
Erntezeit: Ende September
weitere Namen der Rebe: St.George, Mavro Nemeas, Mavroudi Nemeas
 

Ich bin ein großer Fan der Rebe Agiorgitiko. Seitdem ich mich mit Weinen beschäftige, ist sie mein absoluter Favorit.
Damals so wie heute überzeugt mich diese Rebe. In den vergangen Jahren haben sich immer mehr Winzer auf den Weg gemacht diese Rebe zu verarbeiten, mit wirklich guten Erfolgen.

 

Krassato Weinempfehlung
Farbe & Geschmack:

Die Krassato-Rebe hat eine mittlere Säure und eine intensive rote Farbe. Sie ist sehr Tanninstark.
Die Rebe wird gerne im Cuvée (Verschnitt) mit anderen Reben genutzt.

Anbaugebiet: Hauptsächlich in Thessalien, in der Region Rapsani
Erntezeit: Ende September
weitere Namen: -
 

 

Limnio Weinempfehlung
Farbe & Geschmack:

Die Limnio-Rebe hat eine mittlere Säure und eine leichtes, ausgeprägtes Aroma, welches an Salbei und Lorbeer erinnert. Die Rebe beschert eine angenehme rote Farbe.

Anbaugebiet: Limnos und der Norden von Griechenland (Chalkidiki, Evros, Kavala, Serres)
Erntezeit: Mitte September
weitere Namen: Kalambaki
 

 

Mandelaria  
Farbe & Geschmack:

Die Mandelaria-Rebe hat eine intensive Farbe und einen niedrigen Alkoholanteil, eine mittlere Säure und ist Tanninreich.

Anbaugebiet: Hauptsächlich auf den Kykladen, Rhodos, Kreta. Auch auf dem Festland bei einigen Weingütern.
Erntezeit: Ende September, Anfang Oktober
weitere Namen: Amorgiano, Mandilari, Kountoura Mavri, Doubrena Mavri, Pargiano
 










Mavrodaphne  
Farbe & Geschmack:

Die Mavrodaphne-Rebe (schwarze Lorbeer) hat eine besonders dunkler Farbe und einen außergewöhnlich hohen Alkoholanteil. Diese Rebe eignet sich hervorragend, um Likörweine herzustellen. Sie bringt ein sehr komplexes Bouquet mit, das intensiv nach getrockneten Früchten schmeckt.

Anbaugebiet: Hauptsächlich auf den Peloponnes, in den Präfekturen von Achaia, Ileia, Lefkada. Sporadisch auch in der Präfektur Korfu, Arkadi, Chalkidiki
Erntezeit: Anfang, Mitte September
weitere Namen: Mavrodafnitsa, Mavrodrami, Thiniatiko
 

 

Mavrotragano Weinempfehlung
Farbe & Geschmack:

Vor einigen Jahren beinahe ausgestorben, werden die Mavrotragano-Reben heute auf weniger als 2% der Anbaufläche auf Santorin angebaut. Aufgrund des natürlichen, hohen Zuckerspiegels wird diese Rebe traditionell für süße Weine verwendet. Die Mavrotragano-Rebe hat eine dunkelrote Farbe und ein kräftiges, komplexes Aroma.

Anbaugebiet: Santorin (Kykladen)
Erntezeit: Mitte, Ende September
weitere Namen: -
 

Ich sage dieser Rebsorte eine große Zukunft voraus, wenn sich mehr Winzer finden, die mit diesem Kleinod experimentieren und große, trockene Weine herstellen.

 

Stavroto Weinempfehlung
Farbe & Geschmack:

Die Stavroto-Reben haben eine rote Farbe, einen mittleren Alkoholgehalt und eine durchschnittliche Säure.
Die Rebe wird gerne als Cuvée (Verschnitt) genutzt.

Anbaugebiet: Präfektur Larissa, Hauptsächlich in Ambelakia und Rapsani
Erntezeit: Ende September, Anfang Oktober
weitere Namen: Ambelakiotiko
 

 

Xinomavro Weinempfehlung
Farbe & Geschmack:

Die Xinomavro-Rebe (saurer Schwarzer) ist ein kleiner Alleskönner!
Je nach Höhenlage variiert der Geschmack diese Rebe. Die Charaktereigenschaften bei mittlerer Höhenlage sind eine schöne, rote Farbe, gute Säure und Tanninreichtum. Bei höheren Lagen erinnert der Geschmack an Rose und rote Beeren.
Die Rebe kann ebenfalls für die Produktion von Weißwein (Blanc de Noir) genutzt werden.

Anbaugebiet: Nordgriechenland. Hauptsächlich in Naoussa, Goumenissa, Amyntaio
Erntezeit: Mitte, Ende September
weitere Namen: Mavro Naoutsiano, Popolka, Xinogaltso, Mavro von Naoussa